Tag 2 – Einer für alle, alle für einen

Aufstehn, Frühsport! Pünktlich morgens um 7.15 Uhr wurden unsere Teilnehmer zum allmorgentlichen Frühsport geweckt. Nach einem stärkenden Frühstück wurden die Gruppen direkt bis ins alte Ägypten zurückversetzt. Als einfache Arbeiter des Pharaos BuLanch-Amun mussten sie verschiedenste Aufgaben erledigen: Von Baumaterialien schleppen, über Hieroglyphen übersetzten, bis Mumien präparieren war alles dabei. Zurück am Haus wurde den Teilnehmern, die wohlverdienten (und beinahe selbst gefischten) Fischstäbchen mit Kartoffelsalat serviert.

Nach dem Essen ging es weiter durch die Zeit nach Frankreich zu den Musketieren. Athos, Aramis und Porthos erhofften sich die Hilfe der Teilnehmer, um sich gegen die rote Garde zu behaupten und zu verhindern, dass Kardinal Richelieu an die Macht kommt. Kühnheit und Mut waren die Tugenden, die es unter Beweis zu stellen galt.

Von Frankreich direkt nach Italien wurde zum Abendessen Spaghetti in dreierlei Variationen aufgetischt. Nach dem Abendessen gab es noch ein Abendspiel rund um das Thema „Alltagsphysik“. Ob wassersaugende Gläser, schnelle Methoden eine Flasche zu leeren, oder ein Feuer in der Hand entfachen mussten die Gruppen verschiedenste Fragen beantworten. Selbstverständlich erfolgte die Lösung zu den Fragen in Form eines Experimentes.

Hier geht es zu den Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.