Tag 6 – Heilig, Heilig

Heilig heilig!
Ein neuer Tag, ein neues Abenteuer! Der Tag begann eher ruhig und friedlicher Stimmung. Es stand der Gottesdienst an. Zu Beginn haben wir die Teilnehmer entscheiden lassen, was sie für den Gottesdienst organisieren möchten. Es ging vom Lieder üben bis Altarkerzen gestalten. Schlussendlich hatten wir einen besonders aktiven Gottesdienst mit Gruppenarbeit und einem schönen actionpainting, wodurch eine Schöne Lagerflagge entstanden ist. Nach ein paar Farbwasserbomben gab es Mittagessen. Die Küche zauberte uns Nürnbergerle, Kartoffelbrei und Rotkraut mit Bratensoße und zum veredeln als Nachtisch ein Schokomouse. Am Nachmittag haben wir „Mister Y“ gespielt. Es ging nach einem harten, aber knackigen Rätsel, mit dem Bus in die Stadt. In der Stadt lief Mister Y herum und die Gruppen mussten ihn finden ohne zu wisssen wer es ist, oder wie er aussahen. Selbst die Leiter, die die Gruppen begleiteten, wussten nicht wie sie aussahen. Sofort entstand der Ergeiz Mister Y zu finden. Ca. alle sieben Minuten kamen neue Bilder oder Sprachmemos von Mister Y, die den Standort verrieten. Aber Kurz vor Schlusss haben alle es geschaft Mister Y zu finden und es stellte sich heraus, dass Mister Y weiblich ist, weiße Schuhe, kurze Hose hat und mit Begleitung unerwegs war. Ein toller Abschluss für ein sehr neues, sehr kreatives Spiel.
Hier geht´s zu den Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.