Tag 6 – Mordfall zwischen (Garten-)Zwergen

Hey Teilis, hey Teilis, hey Teilis, ho. Hey Teilis, hey Teilis, go go go!
Unsere Teilnehmer mussten heute morgen leider feststellen, dass sie nicht sieben Personen pro Gruppe sind. Ein Umstand, den man als angehende Zwerge umgehend beheben muss!
Dementsprechend begann ihre Suche nach möglichem Zwergen-Zuwachs. Sie versuchten Kampfzwerge mittels Axtwerfen, beziehungsweise Fechten von sich zu überzeugen. Bei einem verliebten Zwerg mussten sie Äpfel für Schneewittchen klauen, einem Löschzwerg mussten sie beim Löschen eines Brandes helfen und einem über motivierten Gartenzwerg bei der Kartoffelernte (Achtung! Bloß nicht auf die Primeln dappen!).
Nach erfolgreichem Anwerben weiterer Zwerge gab es Schnitzel mit Kartoffelsalat und angebratenen Spätzle zum Mittagessen.
So gestärkt ging es in die Aufgabe des Nachmittages; es galt den Mord an einem berühmten englischen Schriftsteller aufzuklären.
Verdächtig waren nicht nur seine Kinder, sondern auch deren Ehepartner und die langjährige Haushälterin, denn alle hatten Dreck am Stecken und wurden vor seinem Tod vom Ermordeten enterbt.
Das wusste natürlich niemand und schon gar nicht wollten die Verdächtigen das zugeben. Viel Arbeit für die angehenden Ermittler. Doch am Ende konnte der Mörder enttarnt werden, nachdem sein Auto durchsucht und die Tatwaffe gefunden wurde.

Hier geht´s zu den Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.